4 Eigenschaften, die jede Workflow Engine haben sollte

Das Herzstück einer Prozessautomation ist die Workflowengine, oder auch Enterprise Service Bus genannt. Hier kommt alles zusammen.(Ein bisschen zu allgemein) Die Qualität einer Prozessautomation hängt unmittelbar von der Workflowengine ab. Wir haben uns Gedanken dazu gemacht, was eine gute Workflow Engine ausmacht.

1. Systemübergreifende Workflows (schönere Überschrift)

Prozesse sind verzwickt. Häufig mischen viele Abteilungen an einem Prozess mit. Deswegen sind oft viele Tools und Systeme beteiligt. Aus diesem Grund sollte eine Workflow Engine vor allem zwei Eigenschaften besitzen: Geschwätzigkeit und Aufgeschlossenheit. Dadurch kommuniziert sie mit Lösungen aus dem eigenen Hause und Fremdlösungen. Durch welche Funktion? Doch nciht nur durch die bidrektionalen Schnittstellen? Durch welche Eigenschaften der Workflow Engine ist das möglich?? Das bringt richtig viel. Da Sie den Prozess vollständig abbilden, gibt es keine Reibungen durch unsaubere Schnittstellen. Und..es wird soviel wie notwendig automatisiert.

Da geht aber noch mehr, vor allem durch bidirektionale Schnittstellen. Die umtriebigen Nachrichtenüberbringer kommunzieren in beide Richtungen. Daher übermitteln die Schnittstellen Nachrichten zwischen Workflow Engine, Systemen und Tools. In Folge dessen wird ein geschlossener Kommunikationskreislauf hergestellt. Das harmonisiert die Prozesslandschaft und reduziert den Anpassungsaufwand. Erklären warum der Anpassungsaufwand vereinfacht wird..

2. Effizientes Informationsmanagement

In Zeiten von Big Data, ist es erleichternd, Informationen dann zu erhalten, wenn wir sie benötigen. Deswegen finden wir zustandsgesteuerte Workflow Engines so gut. So fragt die Workflow Engine den Zustand der Workflows rund um die Uhr ab. (Ist Workflows korekt?) Erst, wenn sie dabei die richtige Informationen erhält, stößt sie den nächsten Workflow an. Was ist daran so besonders? Bzw. wie machen es andere WFEs?

Die erfassten Informationen und Status gehen jedoch nicht verloren. Der Enterprise Service Bus sollte so konzipiert sein, dass sie die Informationen langfristig speichert. Sie können die Informationen jederzeit abrufen.  Wordurch macht die WFE das genau?

3. Effektives Controlling (schönere Überschrift)

Eine gute Workflowengine führt Workflows nicht nur aus, sondern macht sie auswertbar. Sie denken, dass sei selbstverständlich? An sich schon. Allerdings kann nicht jede Workflow Engine Informationen zu jedem einzelnen Workflow liefern.Wir begründen dass in der Broschüre dadurch,dass Performacne Messpunkte indivuell gesetzt werden. Was meinen wir damit? Sollte sie aber. Falls der Prozess stockt, können Sie so nachvollziehen, was passiert ist. Das Fehlermanagement wird dadurch beschleunigt und die Qualität Ihrer Prozesse gehoben.

Darüber hinaus sollte der Enterprise Service Bus die Reports langfristig abspeichern.  (ist das nicht auch selbstverständlich? Wie soll das genau gehen?) Weil Sie so eine gute Grundlage für die Optimierung des Prozesses besitzen.
Sie überprüfen, wo der Prozess hakt und verbessern ihn auf Basis realisitischer Daten.

Ist das eigentlich selbstverständlich, dass durch die WFE workflows ausgewertet werden?

4. Echtzeit Anpassungen (schönere Überschrift/Eine Workflow Engine im Flow)

Unternehmen verändern sich kontinuierlich. Davon sind ebenfalls die Prozesse in Ihrem Unternehmen betroffen. Deshalb ist es wichtig, dass Ihre Workflow Engine wandlungsfähig ist. Aufgrund dessen empfehlen wir unseren Kunden in der Regel eine Workflow Engine mit generischer Bauweise. Damit funktioniert ein Workflow wie ein Generalschlüssel. Er ist so allgemein, dass Sie ihn in mehreren Prozesschritten einsetzen.

Wenn Sie den Workflow anpassen möchten, müssen sie das nur einmal machen. Sie setzen Änderungen schnell um, ohne den Prozess kompliziert umzugestalten. Durch die generische Bausweise entspricht die Prozessautomation immer Ihrem aktuellen Bedarf.

Ihr Vorteil:
• Qualitäts- und Produktivitätserhöhung
• Systemübergreifende Harmonisierung der Toollandschaft
• Echtzeit-Anpassungen
• Kontrollierbarkeit und individuelle Messbarkeit
• Effiziente Genehmigungsabläufe
• Beschleunigtes Lösungsmanagement

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.